Total international: Para, Woaley und Co.

Kinder spielen gerne – überall auf dem Globus. Die Liebe zum Spiel vereint auch die Mädchen und Jungen aus den 2 056 SOS-Kinderdorfeinrichtungen in 132 Ländern. Über die Edition "Spiele aus aller Welt" der SOS-Kinderdörfer habe ich bereits berichtet. Im Interview mit dem pädagogischen Leiter der Organisation stand die Fragen im Vordergrund, wie Spielen traumatisierten Kindern hilft.

Zusätzlich habe ich ein Telefoninterivew mit Björn Hölle geführt. Der Autor und Grafiker (Hexentanz, Auswahlliste Spiel des Jahres 1989) ist für die Gestaltung und Auswahl der Spiele verantwortlich. Im Gespräch erzählt er, was sich hinter Namen wie Para oder Woaley verbirgt und wie sich deutsche Spiele von denen auf anderen Kontinenten unterscheiden.

Interview mit Björn Hölle

Übrigens: Die Edition ist ein ideales Geschenk für all jene, die ein Präsent mit Botschaft suchen und gerne etwas Gutes tun. Ein Teil des Verkaufserlöses fließt als Spende zurück in die SOS-Kinderdörfer.

Tipps zum Weiterlesen und -spielen:


Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze uns. Empfiehle den Beitrag Deinen Freunden und klicke auf das Werbebanner. Pro Klick verdienen wir einige Cents. Vielen Dank.

Werbung

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: