Spiel ’10: Rekorde, Pannen und mehr

Spiel 2010, Messe Essen. Foto: Sebastian Wenzel

Etwa 154.000 Menschen haben die Spiel ’10, die weltgrößte Karten- und Brettspielmesse, besucht. Das sind so viele wie nie zuvor. Von Mittwoch bis Sonntag konnten sie dort mehr als 650 Neuheiten von 786 Ausstellern aus 32 Nationen testen und teilweise kaufen.

Natürlich war auch die zuspieler.de-Redaktion vor Ort. Zum spielen sind wir allerdings kaum gekommen. Dafür haben wir uns mit Experten und Autoren getroffen. Sie erzählten uns, womit sich die alten Römer die Zeit vertrieben, wie man ein Spiel vermarktet, bei dem die Spieler Hundekacke sammeln müssen und wie ein Spiel entsteht. In den kommenden Tagen und Wochen werden wir diese und andere Berichte nach und nach online stellen. Außerdem starten wir demnächst ein Gewinnspiel unter allen Personen, die zuspieler.de auf Facebook mögen.

Was gibt es zur Messe zu sagen?

Michael Weber vom Reich der Spiele kritisiert die Organisation:

"So ist es nicht zu entschuldigen, dass am ersten Messetag unzählige Besucher rund 90 Minuten an den Kassen warten mussten, bis sie Einlass bekamen. […| Außerdem führte die aktuelle Begrenzung der Hallenkapazität einmal mehr bereits am Donnerstag zu dichtem Gedränge in den Gängen der Hallen, vom Wochenende nicht zu sprechen, als teilweise kein Vorwärtskommen ohne Ellbogen mehr möglich war."
Quelle: reich-der-spiele

Dieser Kritik kann sich die zuspieler.de-Redaktion nur anschließen. Auf der Seite von Michael finden Interessierte außerdem eine Fotogalerie mit mehr als 300 Bildern. Eindrücke gibt es außerdem auf außerdem auf der Facebook-Seite der spiele-akademie, im Picasa-Album von ludozine, auf weltensicht und auf ludoversum. Und eine kleine aber feine Auswahl einiger Fotos findest Du auch in diesem Video.

Carsten, der Macher von ludoversum, schreibt zum Samstag:

"Das Wort des Tages war jedoch zweifellos "ausverkauft", das zum Ende bei immer mehr Kleinverlagen zu lesen war, die mit ihren Produkten (zumindest auf den Scoutlisten von Fairplay, Hall und Bordgamegeek) erfolgreich waren. Doch wie immer besteht keine Gefahr, wirklich etwas zu verpassen: Troyes, 1860 und Great Fire of London werden demnächst bei Heidelberger vertrieben, Olympus wahrscheinlich ebenfalls.”
Quelle: ludoversum

Und wo wir gerade schon beim Thema sind. Ganz vorne mit dabei auf der Scoutliste von Fairplay waren am Samstag und Sonntag anderem 7 Wonders, Troye, Navegador, Olympus und Age of Industry. Beim geekbuz von BoardgameGeek verzeichneten Junta: Viva el Presidente!, Survive! und Phantom League die höchsten Zugriffe. Beim Spielbarometer von hall9000 gewannen Vinhos, 7 Wonders und Luna.

Wer nicht nur seine Augen, sondern auch seine Ohren mit Neuigkeiten aus Essen verwöhnen möchte, dem sei der spiele-podcast empfohlen. Die Macher haben dort unter anderem ein Interview mit den Autoren von Fresco geführt. Und cliquenabend stellt in den kommenden Tagen zahlreiche Video-Interviews mit Autoren und Redakteuren ins Netz.


Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze uns. Empfiehle den Beitrag Deinen Freunden und klicke auf das Werbebanner. Pro Klick verdienen wir einige Cents. Vielen Dank.

Werbung

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: