Prominente Brettspieler

Die Bundeskanzlerin hat es in ihrer Kindheit getan und stand dabei vor allem auf Monopoly. Queen Elizabeth macht es noch heute und liebt anscheinend Carcassonne. Auch Prominente sind im Spielefieber.

Nicht, dass ich den Pro7-Star Elton mit Staatsoberhäuptern oder gar der Königin vergleichen möchte. Aber auch er dürfte einem größeren Publikum bekannt sein. Alexander Duszat, so heißt er mit bürgerlichem Namen, moderiert unter anderem die Sendungen “Wok WM”, “The Dome” oder “Das große TV total Turmspringen”. Im September vergangenen Jahres war er Gast in der WDR-Sendung “Zimmer frei” und unterhielt sich mit Christine Westermann über seine Spiele-Leidenschaft. Natürlich im passenden Ambiente, einem Zimmer im Siedler-von-Catan-Stil.

Du kennst noch mehr prominente Spielfreunde? Ich freue mich über Deine Hinweise. Entweder per E-Mail an redaktion(klammeraffe)zuspieler.de oder per Kommentar.

Aktualisierung, 13. September 2010:Auch US-Präsident Barack Obama mag Brettspiele. Laut diesem Bericht des Boston Globe kauft der Präsident diese sogar selbst ein. Bill Burton, White House Deputy Press Secretary, sagte über die erste Familie der Vereinigten Staaten “I’ve heard reports of Taboo and Scrabble being played. This will probably get me fired, but I know that Valerie did not do so well in Scrabble against the president." Damit meinte er Valerie Jarrett, die Obama berät.

Tipps zum Weiterlesen und -sehen:


Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze uns. Empfiehle den Beitrag Deinen Freunden und klicke auf das Werbebanner. Pro Klick verdienen wir einige Cents. Vielen Dank.

Werbung

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: