Pimf deine Spielfiguren

Lupos Pimfe sind handbemalte Spielfiguren aus Holz. Fotos: lupos-pimfe.de. Montage: Sebastian Wenzel

Jörg Wolf hat zwei Händchen für Pöppel. Mit verschiedenen Pinseln streicht er Ölfarben auf neutrale Figuren und gibt ihnen so ein individuelles Gesicht. Dabei spielt er mit Klischees und erfüllt persönliche Wünsche.

Mafiaboss Al Capone trägt Anzug und Zigarre, Lady Knebeli zeigt ihre Brüste und der Franzose Alfons präsentiert sich mit Schnurrbart und Mütze. 312 Pimfe hat Jörg bereits designt. Darunter Politiker, Sportler und Superhelden. Aber auch Monster, Aliens, Schneemänner oder Engel sind im Angebot. Wer in seinen Spielrunden tierisch viel Spaß haben möchte, kauft Waschbär Schnuffi, Marienkäfer Pünktchen oder Wachhund Max. „Es reizt mich, immer wieder neue Figuren zu entwickeln beziehungsweise viel Freude in den Alltag der Menschen zu bringen“, sagt Jörg.

“Jede Figur ist ein Unikat”

Um einen neutralen Pimf in eine Arzt, Ritter oder Magier zu verwandeln, benötigt Jörg in der Regel etwa zwei bis fünf Werktage. Das Trocknen der Farben nimmt dabei die meiste Zeit in Anspruch. Am Anfang bekommt jeder Pöppel einen Brandstempel. „Dann male ich die Figuren grob aus, anschließend ziehe ich einige Linien, kleinere und grobe Details sowie zum Schluss die Feinheiten. Wenn die Farbe getrocknet ist, trage ich einen speziellen Lack auf, der die Figur länger haltbar macht.

Von der Bestellung bis zur Lieferung dauert es etwa zwei bis sechs Wochen. „Ich bin der einzige, der die Kleinen herstellt und kann bei mehreren Aufträgen nicht aus einem Lager greifen. Somit ist sicher gestellt, dass jede Figur ein Unikat ist beziehungsweise nach eigenen Wünschen hergestellt wurde“, sagt Jörg.

Die eigene Freundin auf dem Spielbrett

Die Pimfe Figuren kosten zwischen 4,99 und 9,99 Euro. Interessierte können sie im Internet bestellen. Wer mindestens 15 Euro im Onlineshop ausgibt, erhält die Lieferung versandkostenfrei. Ganz billig ist das Vergnügen trotzdem nicht. Wer ein Mensch-Ärgere-dich-nicht-Spiel mit 16 Pöppeln individualisieren möchte, muss dafür Pi mal Daumen über 100 Euro ausgeben.

Interessanter ist die Möglichkeit sich individuelle Figuren erstellen zu lassen. Warum nicht die Freundin mit ihrer Spielfigur überraschen? Wer möchte kann auf der Webseite ein Foto hochladen, einen Ausschnitt wählen und sich Kumpels, seine Töchter oder die eigene Firma aufs Spielbrett stellen. Knapp 10 Euro kostet das Vergnügen pro Spielfigur. Wer wissen möchte, wie so etwas aussehen kann, sollte in dem oberen Foto seinen Blick ganz nach rechts wenden. Dort steht der zuspieler.de-Pimf mit dem Gesicht von Sebastian Wenzel.

Lupos-Pimfe.de, so heiß die Seite von Jörg, ist ein Schwestershop des Spieleversandhändlers spiele-offensive.de, der wiederum zum forHeads-network (fHn) gehört. Der fHn-Geschäftsführer Frank Noack, glaubt den Erfolg der Pimfe Pimfe. „Jörgs Spielfiguren sind etwas ganz Besonderes. Sie sind witzig, originell und einzigartig. Deshalb investieren wir in ihn und haben ihm einen eigenen Onlineshop eingerichtet.“

Tipps zum Weiterlesen und -spielen

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: