“Mehrwert für klassische Brettspiele”

Sprechende Stifte revolutionieren Kinderspiele. Sie heißen Tiptoi, Toystick oder Ting und erwecken Brettspiele zum Leben. Aus den integrierten Lautsprechern bellen Hunde, brummen Traktoren oder prasseln Regentropfen. Ein optischer Sensor an der Spitze des Stifts erkennt, welches Plättchen die Spieler antippen. Aus den Stiften erklingen daraufhin die passenden Geräusche und Texte. Allein Ravensburger hat innerhalb eines Jahres laut eigenen Angaben eine Million Tiptoi-Produkte verkauft. Darunter auch das Kinderspiel „Tom & Tina – Die geheimnisvolle Maske“ von Heinrich Glumpler und Marco Teubner.

Im Interview mit zuspieler.de verrät Marco Teubner, wie sich Tiptoi-Spiele von klassischen Kinderspielen unterscheiden, welche neuen Spielerfahrungen die elektronischen Stifte ermöglichen und welche Fehler Autoren vermeiden sollten, wenn sie Gesellschaftsspiele für Tiptoi oder für Konkurrenzprodukte wie Toystick oder Ting entwickeln.

Links rund um das Thema:


Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze uns. Empfiehle den Beitrag Deinen Freunden und klicke auf das Werbebanner. Pro Klick verdienen wir einige Cents. Vielen Dank.

Werbung

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: