Kunst mit Königen

Schach ist das Spiel der Könige. Es fasziniert und fesselt. Großmeister genauso wie Zuschauer oder Künstler. Unter den Surrealisten befanden sich zum Beispiel mit Joan Miró, Marcel Duchamp und Max Ernst begeisterte Spieler, die in ihren Werken Schachmotive verwendeten.

Auch in Zeiten des Internets verzaubert der Kampf zwischen Schwarz und Weiß. Das beweist das Video von Riccardo Crocetta eindrucksvoll. Da schreiten Damen, springen Pferde und rollen Bauern Richtung Gegner. Der Italiener verfilmte die Schachpartie Roesch – Schlage mit Knetfiguren. Das erinnert an das Computerspiel Battle Chess, ist aber weit anmutiger und stilvoller als das digitale Pendant. Vorhang auf.

Übrigens: Für alle, die es Interessiert, hier die Notation des Spiels: 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. Qe2 b5 6. Bb3 Be7 7. c3 O-O 8. O-O d5 9. exd5 Nxd5 10. Nxe5 Nf4 11. Qe4 Nxe5 12. Qxa8 Qd3 13. Bd1 Bh3 14. Qxa6 Bxg2 15. Re1 Qf3 16. Bxf3 Nxf3#.

Tipp zum Weiterspielen:


Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze uns. Empfiehle den Beitrag Deinen Freunden und klicke auf das Werbebanner. Pro Klick verdienen wir einige Cents. Vielen Dank.

Werbung

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: