Die Männer im Ohr

Die Macher von belauscht.de sind von links nach rechts: Felix Anschütz, Krischan Dietmaier, Thomas Neumann und Nico Degenkolb. Foto: Privat

Im Sommer 2006 haben die Studenten Felix Anschütz, Nico Degenkolb, Krischan Dietmaier und Thomas Neumann belauscht.de gestartet. Auf der Internetseite sammeln sie unterhaltsame Gesprächsfetzen aus Deutschlands Alltag. zuspieler.de präsentiert die witzigsten Dialoge rund ums Spielen.

    SEK Spiel

  • Glauchau (Sachsen), am Bahnhof. Durchsage im Zug: “Sehr geehrte Fahrgäste, unser Zug wird durch spielende Kinder auf den Gleisanlagen aufgehalten. Wir werden deshalb ca. 20min Verspätung haben, aber die Bundespolizei ist schon verständigt.” Belauscht von David
  • Generationenkonflikt

  • Köln Deutz, Straßenbahnlinie 4. Ein Herr mittleren Alters liest in seiner Zeitung. Ein junger Mann steigt zu, setzt sich neben ihn und beginnt mit seinem Smartphone ein Spiel zu spielen. Der Herr sagt daraufhin laut in die Runde: “Mit was die Jugend heute ihre Zeit vergeudet.” Der junge Mann antwortet: “Sagte er und blätterte weiter in seiner Bild-Zeitung.” Belauscht von Anne-Kathrin
  • … und ohne Massenvernichtungswaffen

  • Hamburg, in der U-Bahn. Eine Familie mit zwei kleinen Kindern (etwa fünf und sieben Jahre) sitzt neben mir. Die Kinder unterhalten sich. “Komm, wir spielen Schere-Stein-Papier!” “Au ja! Aber ohne Pumpe … und ohne Gott!”Belauscht von hutgesicht
  • Klassisches Familienspiel

  • Neuss, in einer Grundschule. Zwei Kinder streiten sich. Eine Erzieherin geht dazwischen und versucht die Auseinandersetzung zu schlichten. Erzieherinn: “Warum streitet ihr euch?” Junge: “Tun wir gar nicht.” Erzieherin: “Aber natürlich, ich habe doch gerade gesehen, wie du sie angeschrien hast.” Mädchen: “Wir streiten nicht, wir spielen Scheidung.”Belauscht von Lulu321
  • Strich durch die Rechnung

  • Bad Zwischenahn, in einem Spielcasino. Zwei Gäste (etwa fünfzig Jahre) spielen am American Roulette. Die zuletzt gefallenen Zahlen sind die 3 und die 6. Ester Gast: “3 mal 6 sind 24!” …und setzt fünf Chips auf die 24 während die Kugel ihre Runden dreht. Die Kugel fällt. Croupier: “18 rot.” Zweiter Gast: “… wenn du wenigstens rechnen könntest!” Belauscht von Ernst
  • Goldene Aussichten

  • Brugg, Schweiz. Ich sitze auf einem Spielplatz auf einer Bank. Vor mir spielen zwei kleine Jungen (etwa fünf Jahre). Der Vater des einen Jungens sitzt auf der Bank nebenan. Junge (schreit aufgeregt): “Ich hab Gold gefunden!Echtes GOLD.” Vater: “Was hast du gefunden?” Junge (voller Stolz): “Gold. SILBERNES GOLD!” Belauscht von ladila
  • Ohne Macht

  • Essen, zu Hause. Meine Neffen (sechs und neun Jahre) spielen im Garten Fußball. Der Große erwischt den Ball gut und schiesst ihn in Richtung seines kleinen Bruders. Der kann nicht ausweichen und bekommt den Ball zwischen die Beine. Schluchzend bricht er zusammen. Ich hebe ihn auf und versuche zu eruieren, wie schlimm es denn ist. Er zieht den Bund seiner Sporthose auf, schaut hinein und besieht sich seinen kleinen Freund. Schluchzend meint er: “Ich glaub’, der is’ tot…” Sein großer Bruder schaut auch in die Hose, wendet sich – den Ball schon wieder auf den Boden tippend – ab und entgegnet: “Quatsch, der ist nur ohnmächtig…!”Belauscht in Essen von Onkel Martin
  • Mattscheibe statt Matschbirne

  • Neuwied, im Wohnzimmer bei der Oma. Die Tochter (vier Jahre) eines Freundes war nicht artig und hat deshalb Fernsehverbot. Sie geht zu Opa zum Spielen. Enkelin: “Opa, lass uns was spielen.” Opa: “Was möchtest du denn spielen ?” Enkelin: “Vater, Mutter, Kind…. Ich bin die Mutter – du das Kind!” Die Kleine nimmt die Fernbedienung vom Tisch. Enkelin: “Ich mach Dir jetzt erst mal einen schönen Kinderfilm an…!” Belauscht in Neuwied von Schroll
  • Gigantomanisch

  • München. In einer Nebenstraße.Während eine Mutter mit ihrem etwa fünfjährigen Sohn die Straße entlangläuft, parkt ein Stück vor ihnen ein Mann seinen Kleinwagen ein. Der Mann steigt aus und stellt fest, dass er zu dicht an dem hinter ihm stehenden Auto geparkt hat. Um den Motor nicht für wenige Zentimeter noch einmal anlassen zu müssen, öffnet er die Fahrertür wieder, stellt seinen rechten Fuß auf das Kupplungspedal, lehnt sich gegen den Rahmen des Wagens und beginnt mit dem linken Fuß sein Auto anzuschieben. Im selben Moment laufen die Mutter und ihr Sohn vorüber, der Sohn beäugt das Schauspiel sehr verwundert. Junge: “Mama, was macht der Mann denn da?” Mann (trocken): “Siehst du das nicht? Ich spiele mit meinem großen, roten 800-Kilo-Tretroller.”Belauscht von Matt
  • Der Montana-Virus

  • Wendlingen. Im Bus. Zwei Grundschulkinder unterhalten sich. Es geht anscheinend darum, wieso das eine Mädchen nicht mehr mit dem anderen Mädchen befreundet sein will. Mädchen 1: “Du hast mit Michelle gespielt. Und weißt du, was die ist?” Mädchen 2: “Eine Zicke.” Mädchen 1: “GENAU! Die denkt, dass sie Hannah Montana ist. Das ist so ne Krankheit, hat meine Mama gesagt.” Belauscht von Kati
  • Achtung freifliegende Küsse

  • Wallerfangen. Vor unserem Haus spielt gerade eine ganze Horde Kinder, etwa zwischen acht und zehn Jahren, in den ersten wirklich warmen Sonnenstrahlen des Jahres. Alle sind auf die eine oder andere Weise mit Rädern ausgestattet. Fahrräder, Skateboards, Inlineskates und sogar ein paar gute alte Rollschuhe sind dabei. Ein etwas älteres Mädel scheint der Anführer der Gruppe zu sein, und sie hat genaue Vorstellungen davon, wie das Spiel von statten zu gehen hat: Mädel: “Wenn ich Stopp rufe ist Stopp! Sonst KÜSSE ich euch!!!” Belauscht von thomas
  • Monsterfalle

  • Berlin, Schöneberg. Ich wohne gegenüber von einem Kindergarten mit Spielplatz. Bei offenem Fenster kann ich alles hören, was dort vor sich geht. Dabei konnte ich dieses Gespräch verfolgen: Kind 1 : “Ich hab mal’n Monster gesehn!” Kind 2 : “Wo?” Kind 1 : “Na hier!” Kind 2 : “Asoo, ne, das is der Zivi..” Belauscht von lone
  • Zielführend

  • Verden, auf der Straße. Auf dem Weg in ein Geschäft belauschte ich folgendes Gespräch zweier etwa zehnjähriger Kinder: Kind 1: “Das neue Spiel macht voll Spaß!” Kind 2: “Was ist denn das Ziel?” Kind 1: “Ziel ist es, nicht zu verlieren!” Kind 2: “Das Spiel kaufe ich mir auch!” Belauscht von Franzi
  • Ufftata

  • Köln, auf einem Spielplatz. Frau 1: “Üffes, Üffes! Komm mal her!” Frau 2: “Üffes ist aber ein interessanter Name, wo haben Sie den denn her?” Frau 1: “Haben wir mal irgendwo gelesen.” Frau 2: “Und wie schreibt man das?” Frau 1: “Y-V-E-S.”Belauscht von Yannick
  • Dreckige Geschichte

  • Stuttgart. In einem Straßencafé sitzen drei ältere Damen bei Kaffee und Kuchen. Eine von ihnen hat ihre ca. sechsjährige Enkeltochter dabei, die sich bereits zu Tode langweilt und seit geraumer Zeit gehen will. Enkelin (quengelig): “Omaaa!!! Spielen wir nachher wieder ‚Germany’s next Topmodel’ ?” Oma: “Ach nein, heute spielen wir mal was anderes!” Die anderen alten Damen haben Fragezeichen in den Augen. Alte Dame: “Was spielt ihr?!?” Oma: “Ja, das ist so eine Sendung im Fernsehen, da werden Fotomodelle ausgesucht. Die Anna spielt das immer nach.” Enkelin (stolz): “Ich geh’ dann immer so wie die Models.” Alte Dame: “Ach du liebe Güte! Wir haben als Kinder noch stundelang mit nem Bollen Dreck gespielt… (mit Nachdruck) DAS war aber auch lustig!”Belauscht von Susanne
  • Zurück zum Start

  • Rotenburg/Wümme. Zwei Eltern setzen ihren Sohn (etwa 8 Jahre) vor einem Spielwarengeschäft ab. Als sie weiter gehen, kriege ich folgenden Dialog mit: Sie: “Toll. Jetzt haben wir ihm nicht gesagt wo wir hingehen, was wir da machen und wann wir wiederkommen. Wahrscheinlich finden wir den Jungen nie wieder!” Er: “Na und? Machen wir halt ein Neues!” Belauscht von Laura
  • Todernst

  • Sprockvögel. Zwei Kinder spielen “Cowboy und Indianer” Kind 1:”Peng Peng…du bist tot.” Kind 2:”Nee, bin ich nicht! Du hast vorbeigeschossen!!!” Kind 1:”Wenn Du nicht SOFORT tot, bist spiele ich nicht mehr mit Dir!”Velauscht von Toxic
  • Erwachsene Spielkinder

  • Mainz, Frühling 2000. Auf einem kleinen Flohmarkt. Bei den von uns zu verkaufenden Sachen liegt ein “Ball” in bunten Farben, den man mithilfe von einzeln verbundenen Stäben und Gummiteilen flexibel verformen kann. Eine ältere Dame ,um die 6o, und ihr Mann treten an den Stand. Sie entdeckt das Spielzeug, nimmt es begeistert in die Hände und meint: “Guck mal Erwin, is das nit toll?” Er: “Joa…” Sie (zu uns gewandt): “Was soll das denn kosten?” Wir: “5 Mark.” Sie: “Ach komm, das nehmen wir mit!” Er: “Aber was willst du denn überhaupt damit?” Sie (schweigt zuerst, dann…): “Naja, vielleicht für unsere Kinder!” Er (verwirrt): “Aber wir haben doch gar keine Kinder!!” Sie (entrüstet): “Na, dann halt für meine Nichte!” Er: “Ja, du hast do gar keine Nichte!!” Sie (sich sichtlich unwohl fühlend): “Ach, jetzt lass mir doch einfach mal meinen Spaß!!”Belauscht von DrunkenKakadoo

Links rund um das Thema:


Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze uns. Empfiehle den Beitrag Deinen Freunden und klicke auf das Werbebanner. Pro Klick verdienen wir einige Cents. Vielen Dank.

Werbung

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: