Das magische Labyrinth: Kinderspiel des Jahres 2009

Das Kinderspiel des Jahres 2009 begeistert (naturgemäß) die Jury. In ihrer Urteilsbegründung schreibt sie: "Das magische Labyrinth übt auf Kinder ebenso wie auf Erwachsene eine magnetische Anziehungskraft aus. Zauberlehrlinge werden auf der Suche nach magischen Zeichen über einen Spielplan gezogen. Ein unterirdisches Labyrinth lässt die mit Kugeln magnetisch verbundenen Spielfiguren immer wieder wie gegen eine unsichtbare Wand laufen. Es bedarf großer Aufmerksamkeit und eines guten Gedächtnisses, um die im Untergrund lauernden Hindernisse zu umgehen und sich seinen Weg durch das magische Labyrinth zu bahnen. Das Spiel zeichnet sich durch eine raffiniert ausgetüftelte Spielmechanik und hohen Aufforderungscharakter aus."

Im O-Ton könnt Ihr hören, wie der Autor des Spiels, Dirk Baumann, auf die Auszeichnung reagiert hat.
baummann-magisches-labyrinth
Was das Spiel in den Augen der Jury so besonders macht, verrät Wieland Herold, Koordinator Kinderspiel des Jahres 2009, in diesem O-Ton.
Wieland Herold über den Jahrgang 2009, Kinderspiel des Jahres

Da zuspieler.de vor allem Spiele für Erwachsene vorstellt und rezensiert, verzichten wir an dieser Stelle auf eine Kritik und verweisen auf das folgene Video, das das Spielprinzip erklärt.

Tipps zum Weiterspielen:


Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze uns. Empfiehle den Beitrag Deinen Freunden und klicke auf das Werbebanner. Pro Klick verdienen wir einige Cents. Vielen Dank.

Werbung

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: