Die Männer im Ohr

Autor: · Datum: 8. November 2011
Die Macher von belauscht.de sind von links nach rechts: Felix Anschütz, Krischan Dietmaier, Thomas Neumann und Nico Degenkolb. Foto: Privat

Im Sommer 2006 haben die Studenten Felix Anschütz, Nico Degenkolb, Krischan Dietmaier und Thomas Neumann belauscht.de gestartet. Auf der Internetseite sammeln sie unterhaltsame Gesprächsfetzen aus Deutschlands Alltag. zuspieler.de präsentiert die witzigsten Dialoge rund ums Spielen.

Weiterlesen

Eine Frage der Pespektive

Autor: · Datum: 11. October 2011
Foto: complize, photocase.com

Michael Menzel war mit drei Spielen für den Spielegrafikpreis Graf Ludo 2011 nominiert. Im Interview mit Julia Rauschenbach von der Messe Leipzig verrät der freiberufliche Illustrator wieso es eine Herausforderungen ist, Gesellschaftsspiele zu gestalten, wie wichtig die Zusammenarbeit mit dem Spieleautor ist und welches seiner Werke ihm am besten gefällt.

Weiterlesen

Game Over

Autor: · Datum: 9. September 2011

Welche Fragen würde ein Boulevard-Magazin wohl Pöppeln, Tipp-Kickern und Spielsteinen stellen? Marc Tomona und Thomas Nolde beantworten in ihrer Bachelorarbeit diese Frage in bewegten Bildern. In ihrem Stop-Motio-Video mit dem Titel Game Over kommen Ludo, der ehemaliger Spielführer des Mensch-ärgere-Dich-nicht-Teams Rot der, der Tipp-Kicker Toni und Ronni Rummikub zu Wort. Sie erinnern sich an die Anfänge ihrer Karriere, die negativen Seiten des Ruhms und zwei Klempner als Konkurrenten. Vorhang auf und Film ab.

Weiterlesen

Beim Thema bleiben

Autor: · Datum: 12. July 2011
Agricola. Foto: Stobbeldeen

Die Fotos des Spieleclubs Stobbeldeen rücken Spielethemen ins richtige Licht. zuspieler.de zeigt Bilder von Spielen in Schützengräben, Kirchen und Hühnerställen. Im Interview verrät der Belgier Benedikt Beun außerdem, wieso der Spieleclub die Fotos schoss, warum es zu Dominion kein Bild gibt und weshalb ihn ein Schaf in den Wahnsinn trieb. Ein Klick auf das erste Bild startet die Fotostrecke.

Weiterlesen

„Rücke vor bis zu den Domtürmen“

Autor: · Datum: 4. July 2011
"Ein Rheinreisespiel". Verlag Jos. Scholz, Mainz, 1924. Sammlung Scholtz, Mainz. Foto: LVR-Industriemuseum, Jürgen Hoffmann

Bonn. Rhein, Wein, Mägdelein, dazu noch die Rüdesheimer Drosselgasse mit beschwipsten oder schon torkelnden Zechern – und fertig ist das perfekte Rhein-Klischee. Selbiges wurde vor rund 100 Jahren in deutschen Landen auf farbenprächtigen Brettspielen von Jung und Alt mit Begeisterung beschworen. Diese Rheinspiele waren außerordentlich populär, boomte doch damals die Rhein-Touristik. Das Bonner Stadtmuseum präsentiert nun in seiner Dependance, im Ernst-Moritz-Arndt-Haus, eine wirklich faszinierende Ausstellung über historische Rheinspiele, die schon 2009 mit großem Erfolg im Binger „Museum am Strom“ gezeigt wurde.

Weiterlesen

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: