Und nominiert sind …

Autor: · Datum: 25. May 2011
Spiel des Jahres 2011. Foto: Sebastian Wenzel

Die Jury hat gesprochen. Nominiert für das Spiel des Jahres 2011 sind Asara, Die verbotene Insel und Qwirkle. Hoffnungen auf den Titel Kennerspiel des Jahres dürfen sich die Autoren von 7 Wonders, Lancaster und Strasbourg machen. Kinderspiel des Jahres wird entweder Da ist der Wurm drin, Die kleinen Zauberlehrlinge oder Monster-Falle. zuspieler.de stellt die nominierten Spiele vor und verrät, was der Jury an den Spielen besonders gut gefällt.

Weiterlesen

Lieblingsspiele im April

Autor: · Datum: 10. May 2011
Foto: momanuma/fotolia.com

„Alles neu, macht der Mai. Macht die Seele frisch und frei“, dichtete Hermann Adam von Kamp 1818. Knapp 200 Jahre später gilt dieses Motto auch auf zuspieler.de. In der Vergangenheit haben wir immer wieder Spiele per Video vorgestellt und kritisiert. Unsere Anleitung zu Troyes haben inzwischen über tausend Menschen angeklickt, Die Regelerklärung zu Agricola sahen über zweitausend Interessierte und Pandemie über dreitausend. Tendenz steigend. In Zukunft verzichtet zuspieler.de auf solche Videoregelerklärungen. Der Arbeitsaufwand für solch qualitativ hochwertige Videos ist einfach zu hoch. Doch keine Angst: Auch in Zukunft versorgt euch zuspieler.de mit Filmen rund um die Brettspielbranche. Allerdings stehen dann Interviews mit Autoren oder ungewöhnliche Themen im Mittelpunkt.

Wer Kritiken zu Spielen lesen will, dem empfehlen wir unsere Partnerseite ludoversum.de. Dort sind über 4000 Spiele in der Datenbank erfasst, zu über 1000 davon gibt es auch ausführliche Rezensionen. Ganz verzichten müsst ihr auf Spiele-Empfehlungen bei zuspieler.de allerdings nicht. Ab sofort veröffentlicht Chefredakteur Sebastian Wenzel regelmäßig drei Spiele, die ihm im vergangenen Monat besonders gut gefallen haben. Im April haben es ihm vor allem kommunikative Spiele angetan.

Weiterlesen

Entwicklungstagebuch: Pergamon

Autor: · Datum: 26. April 2011
Fotos: guillom, eggertspiele. Montage: Sebastian Wenzel.

Die Wurzeln für das Spiel Pergamon reichen zurück ins Jahr 2004. In jenem Sommer bereiste ich, Ralf zur Linde, einige griechische Inseln sowie Teile der türkischen Westküste. Auf meiner Reise besuchte ich auch die Stadt Bergama in der heutigen Türkei. In der Antike befand sich hier die prachtvolle griechische Stadt Pergamon, die jedoch im Laufe der Jahrhunderte erheblich unter Verfall, Erosion und Grabraub zu leiden hatte. Im 19. Jahrhundert wurde Pergamon zu einer der wichtigsten Ausgrabungsstätten weltweit.

Mein Reiseführer brachte mich unmittelbar an den Ort des einstigen archäologischen Geschehens. Ich befand mich auf einer trockenen Hochebene und sah allerorts verfallene Mauern, Überreste steinerner Säulen sowie kleine Ausgrabungssohlen. Nichts war ganz. Und das war es auch nicht, als Pergamon archäologisch erschlossen und gehoben wurde. Die Archäologen fanden bei ihrer Arbeit vor rund 130 Jahren nichts mehr als Fragmente, die erst in mühevoller Kleinarbeit zusammengesetzt werden mussten, bevor sie im Berliner Pergamonmuseum ausgestellt werden konnten.

Genau hier setzt einer der Grundmechanismen für das Spiel Pergamon an.

Weiterlesen

Carcassonne auf dem iPhone

Autor: · Datum: 25. March 2011
Die Entwicklung von Carcassonne auf einen Blick – von den ersten Scribbles bis hin zum fertigen iPhone-Interface. Foto: TheCodingMonkeys

TheCodingMonkeys entwickelten bis vor kurzem ausschließlich Anwendungen für den Mac. Wie kommt eine kleine Softwaremanufaktur plötzlich dazu, mit »Carcassonne« das Spiel des Jahres 2001 für iPhone, iPod und iPad umzusetzen? Im Wesentlichen aus zwei Gründen: glücklicher Zufall und Leidenschaft. Martin Pittenauer und Dominik Wagner, Gründer von TheCodingMonkeys, erinnern sich in Ihrem Artikel, wie Sie Carcassonne auf die mobilen Computer brachten.

Weiterlesen

Hipp Hipp Hurra

Autor: · Datum: 15. March 2011
Das Spiel Afrika 1830 von Alexander Pfister.

Der Hippodice Spieleclub will mir seinem Spieleautoren-Wettbewerb ein Brücke zwischen Autoren und Verlagen bauen. Den Unternehmen soll die mühselige Sichtung der Neuentwicklungen erleichtert und den Autoren der Weg zu den Verlagen geebnet werden. Das scheint zu gelingen. Einige Spiele der Gewinner vergangener Jahre sind inzwischen im Programm von großen Verlagen zu finden. Vielleicht dürfen sich auch die Gewinner 2011 bald darüber freuen. zuspieler.de stellt die Sieger des aktuellen Wettbewerbs vor.

Weiterlesen

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: