Aktuelle Crowdfunding-Projekte

Foto: jogyx, fotolia.com
Crowdfunding ist inzwischen auch in Deutschland eine gängige Finanzierungsform für Gesellschaftsspiele. zuspieler.de präsentiert die aktuell laufenden Crowdfunding-Projekte.

Anmerkung: Die Spiele sind alphabetisch sortiert.

Blocky Mountains

  • Hintergrund: Gerhard Junker war einer der ersten Spieleautoren, der auf der Crowdfunding-Plattform Startnext ein Spiel von sich präsentierte. Es hieß "Spurensuche am Limes" und Junker ist damit – wie er selbst sagt – erfolgreich gescheitert. Nun präsentiert er sein zweites Spiel auf der Plattform
  • Das Spiel: „Blocky Mountains“ ist ein Geschicklichkeitsspiel für bis zu vier Abenteurer ab acht Jahren. Auf den Gipfel der „Blocky Mountains“ führt ein Weg aus Blöcken. Die Spieler klettern, rutschen und balancieren mit zwei Holzfiguren durchs Gebirge.
  • Benötigte Summe: 9.000 Euro
  • Finanzierte Summe: 0 Euro (Finanzierungsphase hat noch nicht begonnen)
  • Projektlaufzeit: noch unbekannt
  • Projektseite: www.startnext.de/blocky-mountains

Keep Cool

  • Hintergrund: In diesem Projekt geht es um eine Neuauflage von „Keep Cool“, einem Gesellschaftsspiel zum Klimawandel. Die Wissenschaftler Gerhard Petschel-Held und Klaus Eisenack haben das Spiel entwickelt. Drei Auflagen sind bereits vergriffen. Ursprünglich erschien das Spiel bei dem Verlag Spieltrieb. Dessen Inhaber Till Meyer war selbst mit einem Crowdfunging-Projekt erfolgreich. Mehr dazu unter zuspieler.de/bankraeuber-sucht-investoren.
  • Das Spiel: Die Grundidee des Spiels ist dieselbe wie in den internationalen Klimaverhandlungen. Sechs große Weltregionen sitzen zusammen und verhandeln über wirtschaftlichen Erfolg und Schutz des Klimas. Sie können gemeinsame Sache machen, um das Klima zu schonen oder eigensinnig den Erfolg suchen. Gerät das Klima aber zu sehr aus dem Blick, schlägt es zurück: Ackerland vertrocknet, Sturzfluten richten immer dramatischere Schäden an, Seuchen brechen aus. Bringt auch das die Spieler nicht zu mehr Rücksicht haben am Ende alle verloren
  • Benötigte Summe: 10.000 Euro
  • Finanzierte Summe: 3.307 Euro
  • Projektlaufzeit: noch 75 Tage
  • Projektseite: www.startnext.de/keep-cool-das-klimaspiel

Lands of Orange

  • Hintergrund: Jan Thomas Alter und Nils Bube hatten die Idee zu "Lands of Orange" auf einer Reise durch Australien. Über zwei Jahre hinweg testeten sie das Spiel und entwickelten es weiter – zusammen mit dem Illustrator Lövragen. Jetzt wollen sie "Lands of Orange" veröffentlichen, eine erste Auflage drucken und das Spiel auf der Spielemesse in Essen vorstellen.
  • Das Spiel: "Lands of Orange" ist ein Legekartenspiel bei dem sich zwei Spieler gegenüberstehen. Ziel ist es, den gegnerischen Helden zu besiegen und damit die Einheit der Länder von Orange sicherzustellen. Denn in Orange herrscht ein blutiger Bürgerkrieg und als Held haben es sich die Spieler zur Aufgabe gemacht diesen zu beenden,. Dafür scharren sie Einheiten aus allen Landesteilen um sich, statten sie mit mächtigen Artefakten aus und setzt Zaubersprüche ein.
  • Benötigte Summe: 2.500 Euro
  • Finanzierte Summe: 0 Euro (Finanzierungsphase hat noch nicht begonnen)
  • Projektlaufzeit: noch unbekannt
  • Projektseite: www.startnext.de/lands-of-orange

Mayday!Mayday!

  • Hintergrund "Mayday!Mayday!" ist das zweite Spieleschmiedeprojekt des holländischen Verlags Cwali. Mit seinem ersten Projekt, Leelawadee, war Autor Corné van Moorsel in der Spieleschmiede erfolgreich: „Als kleiner Ein-Mann-Spieleverlag ist es für mich schon immer eine Herausforderung gewesen, die Produktion neuer Spiele zu finanzieren. Crowdfunding gibt mir die Möglichkeit, Spiele ohne Kompromisse herauszubringen. Ich kann sie besser ausstatten und die Produktion präziser planen", sagt van Moorsel.
  • Das Spiel: Als Crew eines Passagierfluges beginnt für die Spieler von "Mayday!Mayday!" ein Schreckenstag: Während des Flugs KL-886 finden sie ihren Captain tot auf. Ein Crewmitglied muss ihn ermordet haben. Doch wer ist der Saboteur? Und wer soll nun neuer Captain werden? Die Spieler müssen herausfinden, wem aus ihren Reihen sie das Cockpit anvertrauen können.
  • Benötigte Summe: 7.000 Euro
  • Finanzierte Summe: 3.676 Euro
  • Projektlaufzeit: noch 31 Tage
  • Projektseite: spiele-offensive.de/Spieleschmiede/Mayday_Mayday/

Romolo o Remo?

  • Hintergrund: Der italienische Verlag Giochix wird das Spiel diesen Herbst in Essen veröffentlichen. Statt einer einfachen Grundausstattung will Giochix umfangreiches, detailliertes Spielmaterial aus Holz verwenden. Mit einer normalen Kalkulation ist das nicht möglich. Deshalb startet der Verlag "Romolo o Remo" in der Spieleschmiede.
  • Spiel: "Romolo o Remo" ist das Werk des Autors Michele Quondam. Es basiert auf einer komplexen Mischung aus explorativen Mehrheiten- und Eroberungsmechanismen sowie Handels- und Legemechanismen. Ergänzt wird es durch Worker-Placement, Ressourcenmanagement und Charakterkarten. Wer mit Feldern, Gebäuden, Charakteren und Einheiten so viel Einfluss wie möglich erreicht, gewinnt. Thematisch spielt "Romolo o Remo" in der Zeit um 753 v.Chr. Die Spieler besiedeln einen leeren Landstrich Mittelitaliens.
  • Benötigte Summe: 5.000 Euro
  • Finanzierte Summe: 15.539
  • Projektlaufzeit: noch Drei Tage
  • Projektseite: spiele-offensive.de/Spieleschmiede/Romolo_o_Remo/

Wesenskernspiel

  • Hintergrund: Die Diplom-Pädagogin Christine Jungseit setzt das "Wesenskernspiel" seit zwei Jahren in ihrer Arbeit ein. Bisher existiert es nur als Prototyp. Das soll sich nun ändern.
  • Das Spiel: Das "Wesenskernspiel" soll es ermöglichen auf spielerische Weise herauszufinden, was Menschen liegt und motiviert. „Das schafft Orientierung in grundlegenden Fragen zu beruflichen und privaten Umbruch- und Entscheidungssituationen“, schreibt Jungseit auf Startnext
  • Benötigte Summe: 4.500 Euro
  • Finanzierte Summe: 5.085 Euro
  • Projektlaufzeit: noch zwei Tage
  • Projektseite: www.startnext.de/wekespiel

Whacky Roll

Foto: Whacky Wit

  • Hintergrund: Das an Pac-Man erinnernde Brettspiel Whacky Wit ist über Startnext bereits vor einigen Monaten realisiert worden. “Unglaublich viele Menschen haben Whacky Wit seitdem gespielt, brechen aber jedes Mal fast in Tränen aus, wenn man ihnen den Preis von 450 Euro nennt”, sagt der Autor Norman Sommer. Whacky Roll soll eine preiswertere Variante des Originals werden.
  • Das Spiel: Es handelt sich dabei um eine kleinere Version von Whacky Wit mit Stiften. Mehr zum Originalspiel in unserem Video unter zuspieler.de/wie-pac-man-als-brettspiel.
  • Benötigte Summe: 1.195
  • Finanzierte Summe: 0 Euro (Finanzierungsphase hat noch nicht begonnen)
  • Projektlaufzeit: noch unbekannt
  • Projektseite: www.startnext.de/whacky-roll

Links rund um das Thema:


Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze uns. Empfiehle den Beitrag Deinen Freunden und klicke auf das Werbebanner. Pro Klick verdienen wir einige Cents. Vielen Dank.

Werbung

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: