400 Millionen Euro für Spiele

In 2007 stieg der Umsatz mit Spielen in Deutschland erstmals auf 400 Millionen Euro. Das teilte die Fachgruppe Spiel in einer Pressemitteilung mit. Der Umsatz entspricht entspricht einem Marktanteil von 17,8 Prozent (inklusive Puzzles).

Trotz eines schwierigen Jahres und einem Weihnachtsgeschäft, das nicht die Erwartungen des Fachverbandes erfüllte, erzielte die Warengruppe Spiel eine Umsatzsteigerung von einem Prozent. Preiswerte Mitbringspiele für Kinder und Kartenspiele waren besonders beliebt. Die Nachfrage nach Poker-Spielen war 2007 ungebrochen stark. Mit acht Prozent Zuwachs erwies sich auch das klassische Familien-Brettspiel als stabile, weiter wachstumsfähige Größe. "Der Erfolg beweist, dass es den Spieleherstellern, trotz vielfältiger Freizeitangebote und elektronischem Entertainment, nach wie vor gelingt, dem traditionellen Kulturgut Spiel neue Zielgruppen zu erschließen", schreibt die Fachgruppe Spiel.


Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze uns. Empfiehle den Beitrag Deinen Freunden und klicke auf das Werbebanner. Pro Klick verdienen wir einige Cents. Vielen Dank.

Werbung

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

Online-Spiele:

Jenga, Kniffel, Mastermind, Schach, Vier gewinnt und Tangram. Mehr Spiele findest Du auf der Übersichts-Seite.
 
 

Aktion: